Casa Malta

 Die ambulante Hospizarbeit Casa Malta  RZ Logo-Malteser-2016 CMYK

 

In die Casa Malta, in den Räumen der Gemeinde St. Gabriel, im Niekampsweg 24 ist neues Leben eingekehrt. Das Malteser Hospiz-Zentrum nutzt diese als neuen Anlaufpunkt für ehrenamtliche Hospizbegleiter, die schwer kranke und sterbende Menschen begleiten. Der Malteser Hilfsdienst hat den bisher als Seniorentreff genutzten Raum zum Seminarraum mit Beratungsecke umgestaltet. Hier können jetzt Gruppentreffen, Fortbildungen und Supervision stattfinden. „Wir freuen uns, unseren ehrenamtlichen Hospizbegleitern endlich ein Zuhause in Eidelstedt bieten zu können“, sagt Koordinatorin Claudia Trilk, die dafür verantwortlich ist, die ambulante Hospizarbeit der Malteser in Eidelstedt aufzubauen.  Beratungsecke
Kurssituation Foto Malteser Hilfsdienst  Der Malteser Hilfsdienst bietet regelmäßig neue Schulungen für angehende Hospizbegleiter an. Der Kurs „Sterbende begleiten lernen“ bereitet Interessenten auf die Begegnung mit Menschen vor, die mit Sterben, Tod undTrauer konfrontiert sind. Der Grundkurs umfasst 50 Unterrichtsstunden. Es wird ein Beitrag von 130 Euro pro Teilnehmer erhoben (Kostennachlässe sind möglich). Im Anschluss an den Kurs kann jeder Teilnehmer entscheiden, ob für ihn ein Ehrenamt in der Hospizarbeit in Frage kommt und erste praktische Erfahrungen sammeln. Die Malteser informieren bei Interesse über die aktuellen Schulungstermine.
Claudia Trilk informiert auf Wunsch über Unterstützungsmöglichkeiten am Lebensende. Außerdem beraten und unterstützen zwei geschulte Ehrenamtliche kostenlos beim Ausfüllen einer Patientenverfügung, überprüfen bestehende Dokumente und beantworten Fragen zur Vorsorgevollmacht und zur Betreuungsverfügung.

 

Kontakt:
Malteser Hilfsdienst e. V.
Hospizgruppe Casa Malta
Claudia Trilk
040 41 91 87 29
E-Mail: hospizdienst.casa-malta(at)malteser.org

Friday the 6th. Joomla 2.5 Templates. Copyright Sankt Ansgar Hamburg