Firmung

Firmung 

Firmung

&nbsp

In unserer Pfarrei bieten wir jedes Jahr einen Kurs zur Vorbereitung auf die Firmung für Jugendliche im Alter von ca. 15 bis 16 Jahren an.

&nbsp

Firmung – was ist das überhaupt? Die Firmung ist ein Sakrament, das in ganz enger Beziehung mit dem Sakrament der Taufe steht. Sie vollendet die Taufe, das heißt: mit der Firmung wird die Taufe „komplett“. Wer getauft und gefirmt ist, betritt gut ausgestattet das „Spielfeld des Lebens“. Wer gefirmt ist, ist Vollmitglied der Katholischen Kirche.

&nbsp

Die Firmung ist ein Geschenk! Gott schenkt etwas: den Heiligen Geist. Das heißt: er schenkt sich selbst, er schenkt seine Nähe und seine Kraft. Wörtlich übersetz heißt Firmung „Stärkung“. Firmung macht also stark!

&nbsp

Zur Firmung gehört die Entscheidung, als „Kind Gottes leben zu wollen“. Die persönliche Entscheidung tritt bei diesem Sakrament stärker hervor als bei Taufe und Erstkommunion, wo in der Regel die Eltern für ihr Kind entscheiden. Deswegen kann es auch nicht darum gehen, möglichst alle Jugendlichen zu „kriegen“. Vielmehr ist es wichtig, sie in ihrer Entscheidung für oder gegen den Empfang des Sakramentes ernst zu nehmen.

&nbsp

Mit der Firmung verbunden ist ein Auftrag, nämlich „Gottes Liebe und Macht in Wort und Tat zu bezeugen“, kurz: Gefirmte sind dazu beauftragt, nicht nur Christ zu sein, sondern als Christ zu leben.

&nbsp

Auf all diese Inhalte geht der Firmvorbereitungskurs ein – immer mit dem Ziel, den Jugendlichen zu helfen, aus ihrem Kinderglauben heraus- und in einen erwachsenen Glauben hineinzuwachsen. Die Jugendlichen machen sich während dieser Zeit Gedanken über ihre eigene Taufe – was bedeutet es für mich, getauft zu sein? Wer ist Jesus für mich? Wie sieht mein Gottesbild aus? Wer oder was ist eigentlich der Heilige Geist - und welche Gaben des Heiligen Geistes habe ich geschenkt bekommen, oder welche hätte ich gerne?

&nbsp

Der Firmkurs beinhaltet auch immer eine dreitägige Firmfahrt, wo Gemeinschaft erfahren und über Lebensthemen diskutiert und informiert wird.

&nbsp

Erst ganz am Ende des Kurses, nach zahlreichen weiteren Themen wie „Schuld und Versöhnung“, „Tod und Auferstehung“ und einem sozialen Projekt, werden die Jugendlichen aufgefordert, sich zu entscheiden, ob sie das Sakrament der Firmung empfangen wollen oder nicht – nach einem dreiviertel Jahr intensiver Vorbereitung ist dies dann sicher eine richtige, eine starke Entscheidung!

&nbsp

Bei Fragen zur Firmvorbereitung wenden Sie sich bitte an:

kaplan-moskopf(at)stansgarhh.de

Thursday the 27th. Joomla 2.5 Templates. Copyright Sankt Ansgar Hamburg