Krankensalbung

 

 

 

Jesus,

kranke Menschen erfasst Du
mit Deiner Hand
und richtest sie auf.
Nach dem sinkenden Petrus streckst Du
Deine Hand aus

und rettest ihn.
Den Kindern legst Du
zärtlich die Hand auf
und segnest sie.
Den traurigen Jüngern zeigst Du
Deine wunden Hände
und sagst: Seht und begreift!

 

 Gemeinsame Krankensalbung

In der Pfarrei St. Ansgar gibt es einmal im Jahr  eine Wort-Gottes-Feier mit Krankensalbung. Eingeladen sind junge und ältere Menschen, die körperliche oder seelische Schwächen haben. Bitte entnehmen Sie die Zeiten und Orte dem jeweiligen Terminplan.

 

 

Persönliche Krankensalbung

Weiterhin sind die Priester in der Pfarrei zu jeder Zeit bereit, in schweren Situationen Ihnen zu Hause, im Altenheim oder im Krankenhaus das Sakrament der Krankensalbung zu spenden. Schicken Sie eine Email oder rufen Sie dafür an.

 

 Krankensalbung

Krankenkommunion

Wenn Sie selber oder Verwandte/Freunde haben, die nicht in der Lage sind an der Eucharistiefeier teil zu nehmen, können Sie sich gerne bei uns melden.

Neben unseren Geistlichen, kommen auch Menschen aus der Pfarrei gerne zu Ihnen und feiern mit Ihnen zu Hause einen kleinen Gottedienst mit Kommunionempfang.

 

 

 


 

 

Gedanken zur Besinnung

Die Sakramente sind Heilungszeichen Gottes. In diesen heiligen Zeichen ist uns Gott ganz nahe.
Wenn wir uns krank fühlen, sind wir an Seele und Leib eingeengt. In Zeiten der Not wünschen wir uns Heilung und suchen „Raum“, um wieder befreit atmen  und leben zu können.

Im Sakrament der Krankensalbung will uns Jesus Christus besonders SEINE heilende Nähe schenken.

Das Zweite Vatikanische Konzil sagt: „Das Sakrament der Krankensalbung ist nicht nur das Sakrament derer, die sich in äußerster Lebensgefahr befinden. Daher ist der rechtmäßige Empfang mit Sicherheit schon gegeben, wenn der Gläubige beginnt, wegen Krankheit oder Schwäche in Gefahr zu geraten.“

Dieses Sakrament wird durch den Priester gespendet. Er legt dem Gläubigen zunächst im stillen Gebet die Hände auf den Kopf, so wie Christus auch den Kranken die Hände aufgelegt hat. Danach wird zuerst die Stirn und dann werden die Handflächen mit geweihtem Olivenöl gesalbt.
Öl und Salbung sind äußere Zeichen für die innere Heilung durch Gott.

Christus hat gesagt: Suchet und ihr werdet finden. Klopft an und es wird euch aufgetan werden.

Geben wir die Suche und die Hoffnung in unserem Leben nie auf. Und verlassen wir uns alle auf die Zusage Jesu:

Seid gewiss: Ich bleibe alle Tage bei euch,
bis zum Ende der Welt (Mt 28,20)

 

 

Tuesday the 30th. Joomla 2.5 Templates. Copyright Sankt Ansgar Hamburg